Dax News-Trading – wie man mit News den Dax erfolgreich handelt

Finanznachrichten – News – Plötzliche, unerwartete Geschehnisse treiben den Markt jeden Tag in eine neue, mehr oder weniger unerwartete Richtung. Welche News dabei besonders relevant sind und wie man von den entstehenden Bewegungen am besten profitieren kann, haben wir hier kurz exklusiv für die deutschen Trading Meisterschaften zusammengefasst.

News-Trading von Unternehmensnachrichten:

Wie bereits in dem Beitrag “Drei Dinge die, Sie unbedingt beim Dax handeln beachten müssen” erläutert wurde, handelt es sich beim DAX um einen Aktienindex – das heißt, man handelt nicht nur eine, sondern viele Aktien gleichzeitig. Die einzelnen Aktien tragen dabei unterschiedlich stark zur Kursentwicklung des DAX bei, im Fachjargon spricht man dabei von einer unterschiedlich starken Gewichtung der einzelnen Aktientitel. Gerade beim News-Trading ist es daher von entscheidender Bedeutung, die Gewichtung der einzelnen Werte zu kennen. Nur so kann man entscheiden, welche News für die Entscheidungsfindung und das News-Trading beim Handeln in Betracht zu ziehen sind.

Die großen Spieler im DAX sind:

  • Allianz – 7,99% Gewichtung
  • BASF – 7,79% Gewichtung
  • Bayer – 10% Gewichtung
  • SAP – 8,93% Gewichtung
  • Siemens – 9,48% Gewichtung

Alle anderen Unternehmen sind von der Gewichtung nicht ausreichend groß, um als einzelnes einen wirklich großen Effekt auf den Verlauf des gesamten Index zu haben.

News-Trading von volkswirtschaftlichen Kennzahlen:

Wenn sich die Zahlen der Wirtschaftsweisen und Notenbanker dieser Welt verändern, so trifft dies auch den deutschen Aktienmarkt. Je größer und umfassender dabei die Aussagekraft der jeweiligen Kennzahl ist, desto heftiger können die Auswirkungen auf den betreffenden Markt sein. Insbesondere Wachstumszahlen, Konsumentenklima und Einkaufsmanager-Indizes sind dabei für die Händler der DAX-Aktien, sowie die Futures-Trader von besonderer Bedeutung.

Zusätzlich sind auch die Entscheidungen von Notenbankern in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus gerückt, da das aktuell billige Geld die Wirtschaft beflügelt. Sobald hier der Hahn etwas zugedreht werden sollte, kann das deutliche Auswirkungen auf die Entwicklung der Wirtschaft und damit auch auf die Gewinne von Aktienunternehmen und deren Kursentwicklung haben.

Entsprechend sind die Nerven bei der Veröffentlichung dieser Zahlen besonders gespannt und es kann bei unerwarteten Ergebnissen zu starken Kursausschlägen kommen, die dem Händler in sehr kurzer Zeit sehr große Gewinne bescheren können.

Folgende Kennzahlen sind dabei nach einer Veröffentlichung im ifo Schnelldienst 23/2013 – 66. Jahrgang von besondere Bedeutung: 

  • Ifo Geschäftsklima
  • Industrieproduktion
  • ZEW
  • EZB Leitzins
  • BIP
  • Persönlicher Konsum
  • Langlebige Wirtschaftsgüter
  • Auftragseingang
  • Kernrate-Konsumentenpreisindex (CPI)
  • Konsumentenvertrauen
  • Non-farm payrolls
  • Handelsbilanz

Unvorhersehbare Ereignisse:

Kriege, Flugzeugabstürze, Brände und sonstige Katastrophen haben das Potenzial, den DAX plötzlich und massiv zu belasten oder zum Fliegen anzuregen. Die Bewegungen im Markt, die aus solchen Geschehnissen resultieren können, sind enorm. Dies hängt von der Unerwartbarkeit des Events ab. Die Händler werden emotional und handeln intuitiv. Die daraus entstehenden Bewegungen belasten andere Marktteilnehmer und so entstehen Kettenreaktionen, die für Day-Trader sehr interessant werden können. Sofern man eben gerade am Computer ist.

Wie kann man von News im DAX am besten profitieren?

Im besten Fall schreibt man sich alle Nachrichten auf, die einen Einfluss auf den Preis haben können oder hinterlegt sie in einem digitalen Kalender, der einen an die jeweils interessanten Events erinnern kann. Auf diese Weise ist man darüber informiert und kann davon profitieren, anstatt von der plötzlich aufkommenden Volatilität überrascht zu werden.

 

Hier kannst du dein frisch gewonnenes Wissen direkt in die Tat umsetzen:

[raw]