Der DAX ist ein Aktienindex

Der Dax ist der deutsche Aktien-Leitindex. In diesem werden die größten deutschen Unternehmen, die sogenannten Blue-Chips, zusammengefasst. Der Index wird nach speziellen Kriterien zusammengestellt und anhand dieser kontinuierlich berechnet.

Dies beeinflusst die Art, wie der DAX sich bewegt, immens. Wenn viele Aktien im Index unbewegt sind oder gar leicht fallen, andere dafür stark steigen, so wird der Index sich trotz allem positiv entwickeln, da die gute Performance einzelner Werte den Index treiben kann. Diese Eigenart macht einen Index wie den Dax gerade auch zu einem solch guten Barometer für die Gesamtheit aller deutschen Aktien.

Märkte fallen schneller als sie steigen

Abwärtsbewegungen in Aktienmärkten sind wesentlich aggressiver als Aufwärtsbewegungen. Dies liegt vornehmlich daran, dass mehr Marktteilnehmer Aktien vor allem kaufen und nur weitaus weniger Investoren Aktien auch shorten, also leerverkaufen und damit die Preise zu drücken versuchen und von einem Kursverfall zu profitieren.

Daraus resultiert ein psychologischer Effekt. Bei Abverkäufen verlieren die long positionierten Trader/ Investoren Geld. Sie werden unruhig, je mehr von ihren Gewinnen sie verlieren oder noch viel schlimmer: je tiefer sie in den Verlust laufen. Sobald der Leidensdruck zu groß wird, werden sie sich von ihren Positionen trennen. Dieser Verkauf bestärkt den Preisfall am Markt zusätzlich.

Dieses Phänomen lässt sich besonders bei Aktien und Rohstoffen, nicht jedoch bei Währungen beobachten, da bei Währungen beide Seiten Käuferseiten sind. Die eine Person möchte beim EUR/USD beispielsweise Euro kaufen, während die andere US-Dollar erwerben möchte. Bei Aktien gibt es diesen natürlichen Antrieb, die Short-Seite einzunehmen, nicht. Dies sollten die Teilnehmer der Deutschen Trading Meisterschaften besonders beachten und für ihren Handel nutzen.

Die Gewichtung der einzelnen Aktien im DAX
ist nicht gleich

Die Lieblingsaktie aus dem DAX steigt und steigt. Trotzdem fällt die Punktzahl des Index? Mit dieser Situation sieht sich jeder Trader auf kurz oder lang an der Börse konfrontiert. Viele empfinden das oft als unangenehm, da sie diese eine Aktie als Indikator für den DAX verwenden. Dabei haben wir in Punkt eins gelernt, dass dies nicht ungewöhnlich ist, da der DAX aus 30 verschiedenen Unternehmen besteht.

Was jedoch viele nicht wissen: Wie stark die einzelnen Aktien den DAX beeinflussen, ist unterschiedlich und verändert sich ständig.

Wie viel ein Aktientitel zur Kursentwicklung des DAX beiträgt, definiert sich über die Marktkapitalisierung des Unternehmens. Viele nehmen an, dass der Gesamtwert der einzelnen Unternehmen als Grundlage für die Index-Berechnung herangezogen würde. Tatsächlich ist aber nur der Anteil der Marktkapitalisierung der frei handelbaren Aktien (diese werden also beispielsweise nicht von Großinvestoren gehalten) von Bedeutung. Dabei gilt man dann als Großaktionär, wenn man mindestens 5% der existierenden Aktien kontrolliert und somit 5% des Unternehmens besitzt.

Beispiel:

Unternehmen Y hat eine Marktkapitalisierung von 200.000.000.000€
Es gibt zwei Großunternehmer-Familien, welche davon jeweils 50.000.000.000€ halten (je 25%).
Zudem gibt es noch mehrere größere Investoren, die mit jeweils 9.000.000.000€ investiert sind (4,5%).

Damit sind von den 200.000.000.000€ noch 100.000.000.000€ Free-Float. Auch wenn die größeren Investoren die Aktien auch weiterhin halten wollen, überschreiten sie die 5% Regel noch nicht.

Wenn der DAX zum aktuellen Zeitpunkt eine gesamte Marktkapitalisierung von 1.800.000.000.000€ hätte, dann hätte unser Unternehmen ein Gewicht von (100.000.000.000/1.800.000.000.000€)*100= 5,55%.

Eine weitere wichtige Regel, die für die Gewichtungen und somit die DAX Berechnung herangezogen wird, lautet wie folgt: kein im DAX gelistetes Unternehmen darf ein Gewicht von mehr als 10% aufweisen. Sollte sich anhand der Marktkapitalisierung ein Gewicht von mehr als 10% ergeben, wird dieses einfach auf 10% fixiert und in der Berechnung der anderen Gewichte berücksichtigt.

Die Liste zeigt die aktuellen Gewichte der einzelnen DAX-Werte. Mit diesem Wissen können die News von Unternehmen besser bewerten werden und man gewinnt so bei der Teilnahme an den deutschen Trading Meisterschaften einen entscheidenden Vorteil.

Damit wünschen wir viel Erfolg und Spaß, bei den Deutschen Trading-Meisterschaften.

 

Name Branche Indexgewichtung in %
Adidas Bekleidung 3,11
Allianz Versicherungen 7,99
BASF Chemie 7,79
Bayer Chemie und Pharma 10,0
Beiersdorf Konsumgüter 0,93
BMW Automobilproduktion 2,7
Commerzbank Banken 0,96
Continental Automobilzulieferer 2,1
Daimler Automobilproduktion 6,56
Deutsche Bank Banken 2,26
Deutsche Börse Börsen 1,76
Deutsche Lufthansa Luftfahrt 0,87
Deutsche Post Logistik 3,08
Deutsche Telekom Telekommunikation 5,27
E.ON Versorger 1,71
Fresenius Medizintechnik 3,15
Fresenius Medical Care Medizintechnik 1,83
HeidelbergCement Baustoffe 1,25
Henkel Konsumgüter 2,19
Infineon Technologies Halbleiter 2,15
Linde Industriegase und Anlagenbau 3,04
Merck Chemie und Pharma 1,34
Munich Re Versicherungen 2,8
ProSiebenSat.1 Media Medien 0,87
RWE Versorger 0,96
SAP Standardsoftware 8,93
Siemens Elektrotechnik 9,48
ThyssenKrupp Mischkonzern 0,99
Volkswagen Automobilproduktion 2,35
Vonovia Immobilien 1,56

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/DAX